Metamorphose

Nachdem sich vor zwei Jahren bei grossen Teich mehr als 10 Libellen entwickelt haben, siehe Link, fand dieses Schauspiel nun im flachen Teich gegenüber dem Turnhallendurchgang statt. Der Schlupfvorgang (Metamorphose) der Edellibellen und Prachtlibellen unterscheidet sich vom Schlupf der übrigen Kleinlibellen: Nachdem die Larven sich sicher verankert haben, legen sie eine ca. 15 minütige Ruhephase…

Vogel der Jahres 2019

Im Wauwiler Moos bei Sursee (LU) brütet die grösste Kibitzkolonie der Schweiz. Kibitze sind sehr seltene Vögel. In der Schweiz gibt es gerade gut 200 Brutpaare, welche an 34 Standorten in der Schweiz brüten, unter Schutz des Menschen. Im Wauwiler Moos bei Wauwil kann man die Kibitze ideal beobachten. Die Vogelwarte hat in Kooperation mit…

Die Blaumeise und ihre ökologische Nische

Die Blaumeise (Cyanistes caeruleus) ist eine Vogelart aus der Familie Meisen (Paridae). Der Kleinvogel ist mit seinem blau-gelben Gefieder einfach zu bestimmen und in Mitteleuropa sehr häufig anzutreffen. Bevorzugte Lebensräume sind Laub- und Mischwälder mit hohem Eichenanteil; die Blaumeise ist auch häufig in Parkanlagen und Gärten zu finden. Ausser in Europa kommt sie in einigen…

Wintereinbruch im April

Am 5. April führten ergiebige Nassschnee Mengen dazu, dass viele Sträucher aufgrund der Schneelast Äste verloren haben. Auch im Naturgarten sind einige Zweige abgebrochen, beim Eschenahorn auf der Strassenseite sogar ein dicker Ast. Die Abwarte haben die Sträucher sogleich sinngemäss zurückgeschnitten. Das ist der Preis für frühzeitiges Frühlingserwachen beim Bäumen – ein später Schnee oder…

Die Feuerwanze und ihre Besonderheiten

Die Feuerwanzen (Pyrrhocoridae) sind eine Familie der Wanzen (Heteroptera). Von ihnen sind ungefähr 340 Arten in etwa 33 Gattungen bekannt. In Mitteleuropa kommen nur zwei vorkommen. Die gemeine Feuerwanze (Pyrrhocoris apterus) ist die häufigste mitteleuropäischen Art. Der deutsche Name „Feuerwanzen“ resultiert aus der rot-schwarzen Warntracht. Die Gemeine Feuerwanze erreicht eine Körperlänge von 6,5 bis 12…

Spiegelfechten

Während des Sportunterrichts in der Halle ist es vielen Klassen aufgefallen, dass eine Elster (ein Krähenvogel) an die Scheibe gepickt hat. Will sie unbedingt hineinkommen, oder will sie beim Sport mitmachen? Oder lockt sie die Bewegung oder glänzender Schmuck an? In diesem Fall nichts davon, das weiss die Vogelwarte Sempach dazu zu berichten, gemäss Link….

Nutze die Wetterstation!

Die neue Software der Wetterstation lässt Daten in attraktiver Weise analysieren. Diese werden seit Juli wieder täglich erfasst.  Es lassen sich folgende Prinzipien feststellen:  Bei Regen steigt auch die Luftfeuchtigkeit der Luft (auf > 90%)  Nach Regen bleibt die Luftfeuchtigkeit dauerhaft erhöht (für Tage)  Bei Regen sinkt der Luftdruck, da ein Tiefdruckgebiet im Anmarsch ist….

Anpassungen an den Winter

Wenn die Singvögel im Winter kugelrund auf den Ästen sitzen, denken wir immer wieder, sie hätten sich einen wärmenden Winterspeck angefressen. Das ist aber nicht so. Fürs Fliegen können sie sich diese Gewichtszunahme gar nicht erlauben. Das Gewicht ändert sich kaum, aber das Federvolumen jedoch schon. Im Sommer bei grosser Hitze halten die Vögel das…

Sind Mäusebussard und Rotmilan Konkurrenten?

Der Mäusebussard wie auch der Steinadler sind uns gut und lange bekannt. Der Rotmilan ist in Uri eher ein Neuankömmling. Ist er ein Konkurrent, der dieselbe Nische belegt, oder weichen sich die Arten aus, spezialisieren sie sich konkurrenzmindernd? Welches sind die Unterschiede? Finde es heraus, indem du die Portraits studierst. Der Mäusebussard ist ein Greifvogel…

Extremereignisse 2017 & 2018

Erdbeben: Am 6. März abends erschütterte ein Erdbeben-Stoss die Region um den Urnerboden (beim Ortstock, SZ) mit einer hohen Magnitude von 4.6 auf der Richterskala. Es war ein Einzelstoss, ein Rumpeln. Leichte Nachbeben waren nur auf den Geräten messbar. Die Erschütterung war in der ganzen Schweiz spürbar, in Uri natürlich sehr deutlich. Das letzte starke…